Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Es sieht so aus, als ob Sie eine alte Version des Edge-Browsers von Microsoft verwenden. Um die Busch Webseite optimal nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Kontakt
Schweiz

Formen, Pressen und Laminieren mit Vakuum

Formen, Pressen und Laminieren mit Vakuum. Beliebte Verfahren, die in vielen Bereichen der Industrie und der Fertigungstechnik eingesetzt werden. Um verschiedenste Materialien miteinander zu verbinden. Oder um sie in eine bestimmte Form zu bringen.

Formen, Pressen und Laminieren mit Vakuum

Wie funktioniert das Formen, Pressen und Laminieren mit Vakuum?

Vakuum wird in einer Vielzahl von Form-, Press- und Laminieranwendungen in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Vom Laminieren von Flachbildschirmen bis zum vakuumunterstützten Resin Transfer Molding (RTM). Auch bei der Produktion von Rotorblättern für Windenergieanlagen ist Vakuum unverzichtbar.

Formen

Beim Formen ist es entscheidend, dass ein klar definiertes Vakuum angelegt wird, um das Material schonend in die Form zu ziehen. Ein etabliertes Verfahren, das für viele Produkte eingesetzt wird, ist das Tiefziehen, eine bewährte Methode zum Formen von Kunststofffolien und -platten.

Pressen

Das Pressen mit Vakuum wird in der Holzbearbeitung eingesetzt. Beispielsweise, wenn mehrere Holzschichten miteinander verklebt werden. Es kommt insbesondere dann zum Einsatz, wenn ein mechanisches Pressen aufgrund der geometrischen Form nicht möglich ist. Darüber hinaus ermöglicht Vakuum das Anbringen von Furnieren oder die Befestigung von Kunststoffen an Holzprofilen. Beispielsweise an Küchenfronten.

Laminieren

Das Laminieren unter Vakuum ist ein gängiges Verfahren, um verschiedene Materialschichten miteinander zu verbinden. Vor allem bei Halbleitern und in der Elektronikindustrie. So lassen sich z. B. Solarmodule, Flachbildschirme und Smartphone-Displays herstellen.

Busch Vakuumtechnologie beim Formen, Pressen und Laminieren mit Vakuum

Ganz gleich, welche Materialien geformt, gepresst oder laminiert werden sollen, Busch bietet die optimale Vakuumlösung, um sichere, optisch ansprechende und langlebige Endprodukte herzustellen.

Tiefzieh-Verpacken

Tiefzieh-Verpacken von Lebensmitteln
Das Tiefziehen ist ein gängiges Verfahren bei verschiedenen Verpackungsanwendungen zur Herstellung von Verpackungen für Lebensmittel und andere Erzeugnisse.

Beim Tiefziehen werden Kunststofffolien erhitzt, um sie formbar zu machen. Durch die Form wird ein Vakuum angelegt, das die weiche Folie in die Form zieht. Sobald die Folie abgekühlt ist, behält sie ihre neue Form. Die zu verpackenden Produkte können nun in die Folie gegeben werden.

Passende Produkte

Tiefziehen von Kunststoffen

Tiefziehen von Kunststoffen
Mit dem Tiefziehen unter Vakuum lassen sich Kunststoffplatten unterschiedlicher Dicke formen. Es handelt sich also um eine Technik, die sich perfekt für die Herstellung von Kunststoffteilen aller Art eignet.

Die Kunststofffolie wird in einem Ofen erwärmt, bis sie formbar ist. Anschließend kann sie mittels Vakuum in eine Form gezogen werden. Sobald sie in die gewünschte Form gebracht wurde, behält sie diese spezifische Form bei. Das tiefgezogene Kunststoffteil wird zugeschnitten und so zu einem fertigen Produkt. Zum Beispiel ein Kunststoffspielzeug, ein Oberflächenelement für den Innenraum eines Autos oder jegliche Art von Prototypen.

Passende Produkte

Laminieren und Furnierverpressen von Holz

Laminieren von Holzpaneelen
Vakuum kann auch zum Anbringen von Kunststofffurnieren auf Möbeloberflächen verwendet werden. Oder zum Laminieren von Kunststoffoberflächen auf vorgeformtem Holz.

Ziel dieser Anwendungen ist, dass die Kunststoffbeschichtung oder das Furnier passgenau sitzt und die Form behält. Daher sind das korrekte Vakuumniveau und die Wahl des richtigen Vakuumerzeugers entscheidend, um sicherzustellen, dass die Beschichtung während des Prozesses nicht beschädigt wird.

Passende Produkte

Laminieren von Solarpaneelen

solar_panels
Das Laminieren unter Vakuum ist ein wesentlicher Prozessschritt bei der Herstellung von Solarpaneelen.

Um Solarmodule vor Belastung und Witterungseinflüssen zu schützen, werden die Zellen von Glasscheiben oder Folien umschlossen. Der Laminierprozess, auch Verkapseln genannt, geschieht unter Vakuum. Durch den Einsatz von Vakuum wird sichergestellt, dass sich keine Luft mehr zwischen den zusammengeklebten Schichten befindet. Dies garantiert eine lange Lebensdauer der Module durch Vermeidung von Luftblasenbildung, Delamination und Zellbruch.

Passende Produkte

Formen, Pressen und Laminieren mit Vakuum in der Praxis

  • Druckgeregelte Vakuumtechnologie hilft Energie zu sparen

    Druckgeregelte Vakuumtechnologie hilft Energie zu sparen

    Mehr erfahren
  • Komplette Vakuumversorgung durch MINK Klauen-Vakuumtechnologie

    Komplette Vakuumversorgung durch MINK Klauen-Vakuumtechnologie

    Mehr erfahren
  • Schrauben-Vakuumpumpe zur Arc-PVD-Beschichtung

    Schrauben-Vakuumpumpe zur Arc-PVD-Beschichtung

    Mehr erfahren