Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Es sieht so aus, als ob Sie eine alte Version des Edge-Browsers von Microsoft verwenden. Um die Busch Webseite optimal nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Kontakt
Schweiz

Vakuumevakuierung

Vakuumevakuierung. Prozess zur Erzeugung eines Vakuums innerhalb eines geschlossenen Raumes. Durch Absaugen von Umgebungsluft oder anderen Gasen.

Labor-Vakuumkammer zur Vakuumevakuierung

Wie funktioniert die Vakuumevakuierung?

Eine der häufigsten Anwendungen der Vakuumtechnologie ist die Evakuierung von physischen Räumen, zum Beispiel Behältern. Umgebungsluft oder andere Gase werden abgesaugt, bis ein definierter Solldruck erreicht ist.

Die Vakuumevakuierung ist dabei eine sehr vielfältige Anwendung. Evakuierungskammern werden in einer Vielzahl von Prozessen eingesetzt, um Herstellungs- oder Prüfprozesse durchzuführen, die durch das Vorhandensein von Umgebungsluft oder Sauerstoff behindert würden.

Typische Beispiele für den Einsatz der Vakuumevakuierung sind Prozesskammern in der Halbleiterindustrie oder Weltraumsimulationskammern. Aber auch die Evakuierung von Vakuumöfen oder Beschichtungskammern.

Busch Vakuumtechnologie für die Vakuumevakuierung

Das erforderliche Vakuumniveau variiert je nach Anwendung. Vom Grobvakuum für Reinräume bis zum Hochvakuum für die Siliziumwafer-Beschichtung in der Halbleiterproduktion. Die Anforderungen an einen geeigneten Vakuumerzeuger sind also extrem vielfältig. Wichtige Faktoren, die bei der Auswahl der Vakuumversorgung berücksichtigt werden müssen, sind das zu evakuierende Volumen und der erforderliche Enddruck im Behälter.

Mit unserem umfangreichen Produktportfolio decken wir das gesamte Anforderungsspektrum ab. Und bieten die perfekte Lösung für alle Evakuierungsprozesse.

Vakuumevakuierung in der Verpackungsindustrie

Vakuumevakuierung in der Lebensmittelverpackungsindustrie
Vakuum spielt in der Verpackungsindustrie eine bedeutende Rolle, insbesondere beim Verpacken von Lebensmitteln. Mittels Vakuum wird der Verpackung die Luft entzogen. Dies sorgt für den Erhalt der Qualität der verpackten Waren sowie eine lange Haltbarkeit.

Das zu verpackende Lebensmittel wird zusammen mit einer Folie, einem Beutel oder einer vorgefertigten Schale in die Verpackungskammer gegeben. Diese wird dann mit einer Vakuumpumpe evakuiert. Das heißt, dass der Luftsauerstoff zusammen mit der Umgebungsluft abgesaugt wird. Ist das gewünschte Vakuumniveau erreicht, werden die Verpackungsteile miteinander versiegelt. Jetzt wird die Verpackungskammer auf Atmosphärendruck belüftet, sodass sich die Verpackungsfolie dicht an das verpackte Lebensmittel anschmiegt.

Wenn es um die Verpackung sauerstoffempfindlicher, leicht verderblicher Lebensmittel geht, ist die MAP-Verpackung das am besten geeignete Verfahren. In diesem Fall wird die Kammer mit einem Schutzgas anstelle von Luft auf Atmosphärendruck belüftet.

Passende Produkte

Vakuumevakuierung in der Praxis

  • Energieeinsparungen und Reduzierung des CO2-Ausstoßes durch Zentralisierung der Vakuumversorgung

    Energieeinsparungen und Reduzierung des CO2-Ausstoßes durch Zentralisierung der Vakuumversorgung

    Mehr erfahren
  • 70 % weniger Energieverbrauch - Effiziente Anwendung von Vakuumtechnik bei der Lebensmittelverpackung

    70 % weniger Energieverbrauch - Effiziente Anwendung von Vakuumtechnik bei der Lebensmittelverpackung

    Mehr erfahren