Auf der Erfolgsspur

Maulburg, Germany Bei der Formula Student kommt es auf Geschwindigkeit und Design an: Jedes Jahr lassen Studenten aus aller Welt ihre selbstgebauten Rennwagen im Laufe des Konstruktionswettbewerbs gegeneinander antreten. Das Team des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) konnte sich dabei auf die Unterstützung einer von uns gesponserten R 5 RA verlassen – mit einem überzeugenden Ergebnis.
Mit Leidenschaft auf der Strecke: Das Team des Karlsruher Instituts für Technologie blickt auf eine erfolgreiche Renn-Saison 2018 zurück. Source: KA-RaceIng e.V.
Mit Leidenschaft auf der Strecke: Das Team des Karlsruher Instituts für Technologie blickt auf eine erfolgreiche Renn-Saison 2018 zurück. Source: KA-RaceIng e.V.

Jedes Jahr entwickelt, konstruiert, fertigt und testet die Mannschaft des Karlsruher Instituts für Technologie drei Rennwagen, einer mit Verbrennungsmotor, einer mit Elektroantrieb und einer autonom gesteuert. Mit diesen Fahrzeugen tritt das KA-RaceIng-Team dann bei der Formula Student gegen insgesamt über 500 Teams von internationalen Hochschulen an. Sämtliche Bauteile werden dabei selbst hergestellt und bearbeitet: Unter anderem greifen die Studenten auf carbonfaserverstärkten Kunststoff (CFK) zurück, um das Gewicht zu minimieren. Die von uns kostenlos bereitgestellte R5 Drehschieber-Vakuumpumpe wird dann verwendet, um beim Harzinfusionsverfahren die Formen zu evakuieren. Dadurch entstehen superleichte Karosserieteile.

Insgesamt blicken die knapp 90 Mitglieder des KA-RaceIng-Teams auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück, bei der die jungen Ingenieure und ihre konstruierten Fahrzeuge oftmals auf dem oberen Siegertreppchen landeten. 
 


Kategorien
Möchten Sie mehr erfahren?
Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf (Busch Deutschland):
+49 (0)7622 681-0 Kontaktformular