Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Es sieht so aus, als ob Sie eine alte Version des Edge-Browsers von Microsoft verwenden. Um die Busch Webseite optimal nutzen zu können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Kontakt
Schweiz

TAPIR

Leckdetektoren

tapir_hl_2216_a

In empfindlichen industriellen Prozessen können Lecks in Vakuumsystemen erhebliche Schäden verursachen. Vakuumpumpen können ausfallen oder müssen häufiger gewartet werden. Dies kann mit Leistungseinbußen einhergehen, und die Energieeffizienz geht unter Umständen zurück. Infolgedessen steigen die Energie- und die Gesamtbetriebskosten drastisch an.

Unsere TAPIR Leckdetektoren wurden speziell entwickelt, um all diese Probleme zu vermeiden. Sie können Lecks genau lokalisieren und quantifizieren. Dadurch werden Leistung, Effizienz und Zuverlässigkeit des gesamten Prozesses verbessert. In fast allen Branchen, von der Automobil- bis hin zur Öl- und Gasindustrie.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Lecks mit TAPIR aufzuspüren. Den sogenannten Sprühtest, der für Bauteile unter Vakuum geeignet ist. Des Weiteren den Schnüffeltest für unter Druck stehende Komponenten. Nachweismittel ist jeweils das Prüfgas Helium oder Wasserstoff.

Beide Prüfverfahren sind leicht durchzuführen und liefern genaue Ergebnisse. Damit ist TAPIR die perfekte Ergänzung für Ihren Vakuumprozess.

Funktionsprinzip

Sprühtest (für Bauteile unter Vakuum)
Der sogenannte Sprühtest ist die optimale Prüfmethode für Bauteile unter Vakuum. Dieses Verfahren hat von allen verfügbaren Prüfmethoden die höchste Empfindlichkeit. Helium oder Wasserstoff wird auf die Außenfläche des Prüfobjekts gesprüht. Im Falle einer Leckage werden die eindringenden Moleküle von der integrierten Turbomolekular-Vakuumpumpe und der Vorpumpe angesaugt. Sie gelangen schließlich in ein Analysemodul. Diese Zelle erkennt die Prüfgasatome.

Schnüffeltest (Bauteile unter Druck)
Der Schnüffeltest ist das optimale Verfahren für unter Druck stehende Bauteile. Dabei wird ein Prüfobjekt mit Helium oder Wasserstoff unter Druck gesetzt. Eine mit TAPIR verbundene Schnüffelsonde wird anschließend langsam und systematisch über das Objekt geführt. Im Falle eines Lecks werden austretende Prüfgasatome nachgewiesen. Das Leck kann so genau lokalisiert werden.

TAPIR HL

tapir_hl_1102_a

Die leistungsfähigen Detektoren für alle Anwendungen

  • Präzise Messergebnisse
  • Ultraschnelle Reaktionszeit
  • Kurze Anlaufzeiten
  • Abnehmbares Bedienpanel
  • Hochauflösendes Farbdisplay mit Touchscreen
  • Intuitive Menüführung
  • Anpassbare Parametereinstellungen
  • Integrierte SD-Speicherkarte

Video: Wie TAPIR HL Leckdetektoren arbeiten
3d_animation_tapir_hl_thumbnail

The marketing cookies have to be accepted to watch this video.

Cookies zulassen

Vorteile der Baureihe TAPIR HL
TAPIR HL sind die neuen Leckdetektoren von Busch. Alle Modelle wurden speziell für die Sprüh- und Schnüffel-Lecksuche in fast allen Anwendungen entwickelt. Diese Leckdetektoren zeichnen sich durch schnelle Reaktionszeiten, kurze Anlaufzeiten und präzise Messergebnisse aus.

TAPIR HL sind in zwei verschiedenen Ausführungen verfügbar. Als kleine und ultraleichte tragbare Version mit einer integrierten trockenen Membran-Vakuumpumpe. Diese Version ist das perfekte Gerät für Service-Techniker. Der Leckdetektor kann in jeder beliebigen Ausrichtung betrieben werden und ist damit die ideale Wahl zum Schnüffeln in großen Anlagen und Rohrleitungen.

Die Mehrzweckversion enthält eine ölgeschmierte Drehschieber-Vakuumpumpe mit hoher Kapazität für äußerst schnelle Evakuierungszeiten. Dank des hohen Saugvermögens zeichnet sich diese Version durch schnelles Ansprechen auf das gewählte Prüfgas aus. Dieser Detektor kann z. B. auf einer Tischplatte aufgestellt werden. Eine andere Möglichkeit ist die dauerhafte Integration in eine automatisierte Produktionsanlage.

Beide Versionen sind mit einem abnehmbaren Bedienpanel ausgestattet, das über ein hochauflösendes Farbdisplay mit Touchscreen verfügt. Dank der eingebauten Magnete kann es auch auf Metallträgern befestigt werden. Im Falle einer Leckage zeigt TAPIR entweder die Leckrate auf dem Display an oder gibt ein akustisches Signal.

Alle relevanten Daten werden auf der integrierten SD-Speicherkarte gespeichert. Die Daten können einfach heruntergeladen und zur Dokumentation und Nachbearbeitung der Dichtheitsprüfungsergebnisse verwendet werden. Das Menü ist klar strukturiert und intuitiv zu bedienen. Alle Parametereinstellungen können angepasst werden. So sehen Benutzer auf einen Blick, was für ihre spezifischen Prozesse wichtig ist.

Alle TAPIR HL Produkte

FAQ

What kind of leak detectors are TAPIR HL?
TAPIR HL are leak detectors which operate with the tracer gases hydrogen or helium. By using the tracer gas, leakages in vacuum systems can be detected, localized and quantified.

What are the benefits of TAPIR HL leak detectors?
TAPIR HL leak detectors are able to detect the tracer gases helium and hydrogen with very high accuracy. From large leaks to the smallest micro-leaks. They improve the energy efficiency of vacuum systems, ensure product quality and increase the safety of end products.
TAPIR HL 1102 A excels in mobility and is the best choice for traveling service technicians. It offers all the features of a powerful leak detector in a compact unit that has half the footprint, weight and size of a conventional leak detector without compromising on performance.
TAPIR HL 2216 A is capable of qualitatively detecting larger leaks even at 100 mbar. Accurate quantification of the leakage rate is possible at pressures below 25 mbar. Therefore, the TAPIR HL 2216 A is able to detect leaks even before conventional leak detectors reach their test mode.

In which applications can TAPIR HL leak detectors be used?
TAPIR HL leak detectors can be used in almost all applications for the leak testing of pipes, valves, tanks, vacuum pumps, etc. For example, in the automotive industry (e.g. airbags, gas tanks, ABS valves), hospitals and healthcare facilities (e.g. pacemaker, catheters, blood filters), vacuum packaging, semiconductor production (e.g. mass flow controllers, integrated circuits, gas lines), aerospace (e.g. engines, antennas, fuel delivery).

What is the difference between the spray test and the sniffing leak detection?
The spray test is suitable for components under vacuum. It offers the highest sensitivity of all available methods. Sniffing leak detection is utilized for components under pressure. It is the perfect choice for precisely localizing leakages.

What are the components of a TAPIR HL leak detector?
TAPIR leak detectors are complex machines build for high demanding applications.
The main components of a leak detector are a primary backing pump, a turbomolecular vacuum pump, a valve block, an analyzer cell, and a display.

In which situations/applications should I use TAPIR HL 1102 A?
The TAPIR HL 1102 A is a unique leak detector, offering the highest detection sensitivity with half of the weight, half of the footprint and half of the size of conventional desktop units. Its portability makes it the best choice for leak detection service and for many applications. Even though it is so compact and small, it is a complete leak detection system with the same level of sensitivity as larger models.
Transport boxes are available as accessories so that TAPIR HL 1102 A can be easily transported and shipped.

In which situations/applications should I use TAPIR HL 2216 A?
TAPIR HL 2216 A can be used for leak detection in various applications. Starting from industrial leak detection up to the integration into a production line. They are the only leak detectors in their class offering qualitative leak detection starting at 100 hPa (mbar) before reaching test mode (25 mbar) for quantitative leak detection. In sniffing leak detection mode, they offer the highest sensitivity with 5*10-9 mbar l/s.

What is the difference between qualitative and quantitative leak detection?
Qualitative leak detection initially only determines whether or not there is a large leak in the system under investigation. This is already possible from an inlet pressure of 100 mbar with the Busch TAPIR HL 2216 A. As the inlet pressure decreases, typically at 25 mbar, leak detectors are able not only to detect leaks but also to quantify them. This means that the size of a leak can be accurately determined based on the leakage rate.

Can I record the measurement data?
Yes! The removable SD card allows the recording of measuring data. In addition, parameter settings can be saved. In addition to using the leak detector independently of auxiliary equipment, it can also be connected to a computer or other production equipment thanks to the available communication interfaces.

What kind of material is used for the filaments within the analyzer cell?
Dual long-life yttrium-coated iridium filaments with multi-channel plate electron multiplier are used for extended performance.

Which modes do the TAPIR HL 1102 A and the TAPIR HL 2216 A offer?
Both Busch TAPIR leak detectors offer three different test modes: gross, normal and high sensitivity. These modes are selected automatically. Depending on the inlet pressure detected by a Pirani pressure sensor, different valves in the valve block are automatically actuated. This causes different valves to open so that the tracer gas enters the turbomolecular vacuum pump at different positions. Depending on where the gas enters the turbomolecular vacuum pump, the sensitivity is increased. The gross mode in TAPIR HL 1102 A starts at 15 mbar, whereas the gross mode in TAPIR HL 2216 A starts at 25 mbar. Furthermore, the TAPIR HL 2216 A offers an additional mode, called massive mode. This enables qualitative leak detection starting at 100 mbar, before the normal test modes are reached.

What accessories are recommended?
The two main accessories are the helium spray gun as well as the sniffing probe. Both are essential for the respective test method, spray test or sniffing leak detection. Transport trolleys and the transport box are recommended for an increased mobility and for protecting the TAPIR HL leak detectors during transport. Inlet filters are needed to protect the high-end vacuum system inside the leak detector from damages caused by dust particles.