Selbstansaugende Pumpsysteme durch robuste Vakuumtechnik

Nyúl, Hungary Mobile Pumpsysteme zum Abpumpen von Abwasser oder Grundwasser fertigt die Firma Pannon-Hidrostal Kft. im ungarischen Nyúl. Die Pumpsysteme werden als kompakte und mobile Einheiten komplett mit Schraubenzentrifugal-Pumpe, Dieselmotorantrieb und Schallschutzgehäuse geliefert. Die selbstansaugenden Aggregate haben jeweils eine R 5 Drehschieber-Vakuumpumpe von Busch integriert, die das Wasser beim Start des Pumpvorgangs ansaugt.
Fig. 1: Ein SuperBetsy Pumpsystem von Pannon-Hidrostal im Einsatz

Hidrostal fertig seit über 60 Jahren an mehreren Standorten weltweit Pumpsysteme für viele Industriebereiche, wobei der Schwerpunkt der Anwendungen im Abwasserbereich liegt. Das Werk Pannon-Hidrostal Kft. produziert in Ungarn seit 25 Jahren mit 45 Mitarbeitern verschiedene Pumpsysteme. Ein Produktionsbereich konzentriert sich auf die mobilen Pumpsysteme „SuperBetsy" (Fig. 1), die hauptsächlich zum Abpumpen von Abwasser oder Schmutzwasser bei der Entwässerung von Minen oder Drainagen, bei der Grundwasserabsenkung, bei Kanalumleitungen oder beim Hochwasserschutz eingesetzt werden. Eine hocheffiziente Schraubenzentrifugal-Pumpe sorgt für hohe Saugleistungen bei niedrigem Energieverbrauch. Durch den Verzicht auf bewegliche Teile in der Ansaugkammer sind diese Pumpsysteme unempfindlich gegen Verstopfung und somit prädestiniert für Schmutzwasser mit großen Feststoffpartikelanteilen. „SuperBetsy"-Pumpsysteme sind in sieben verschiedenen Baugrößen mit Saugleistungen von 360 bis 2000 Kubikmeter Wasser pro Stunde erhältlich.


Fig. 2: R 5 Drehschieber-Vakuumpumpe von Busch eingebaut in ein SuperBetsy Pumpsystem

Zum Ansaugen des Wassers beim Start des Pumpsystems werden R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen (Fig. 2) von Busch eingesetzt. Diese sind über einen Keilriemen mit dem Dieselmotor verbunden. Das heißt, mit dem Einschalten des Motors beginnt die Vakuumpumpe die Luft aus dem Ansaugrohr bis zu einem geschlossenen Kugelrückschlagventil zu saugen. Durch das Vakuum im Ansaugrohr steigt das Wasser bis zum Kugelrückschlagventil. Sobald der Wasserstand das Rückschlagventil erreicht hat, öffnet die interne Steuerung das Ventil, startet die Zentrifugalpumpe und schaltet die Vakuumpumpe aus. Unterschreitet der Wasserstand im Ansaugrohr während des Betriebs ein gewisses Niveau schaltet sich die Vakuumpumpe wieder zu. Dieses elektronisch gesteuerte „BetsyPrime"-Ansaugsystem arbeitet sehr effizient und setzt die Vakuumpumpe nur dann in Betrieb, wenn dies zur Erstansaugung oder bei nachlassendem Wasserstand im Ansaugrohr erforderlich ist.

Je nach Saugleistung der Pumpsysteme und Durchmesser der Ansaugrohre kommen verschiedene Baugrößen von R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen von 40 bis 100 Kubikmeter Saugvermögen pro Stunde zum Einsatz. Sie alle haben gemeinsam, dass sie vom Dieselmotor über Keilriemen angetrieben werden. Bei der Entwicklung der „SuperBetsy"-Pumpsysteme entschied man sich bei Hidrostal für die Drehschieber-Vakuumtechnik von Busch, da diese äußerst robust ist und zuverlässig arbeitet. Außerdem wird mit R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen ein höheres Vakuumniveau als mit anderen Techniken, zum Beispiel mit Ejektoren, erreicht. Dies hat den Vorteil, dass Wasser aus bis zu sieben Metern Tiefe angesaugt werden kann, was das Einsatzgebiet der „SuperBetsy"-Pumpsysteme stark erweitert.


Fig. 3: Schnittzeichnung durch eine R 5 Drehschieber-Vakuumpumpe

R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen (Fig. 3) verfügen über einen internen Ölkreislauf. Das Öl schmiert die beweglichen Teile, dichtet diese gegeneinander ab und trägt so zur hohen Vakuumleistung bei. Außerdem führt das Öl die Kompressionswärme ab. Der standardmäßig integrierte Ölabscheider trennt das Öl von der abgesaugten Luft, die somit ölfrei wieder ausgestoßen werden kann. Die Verdichtung der angesaugten Luft erfolgt in den sichelförmigen Räumen innerhalb der Vakuumpumpe, wo die Luft zwischen zwei Schiebern eingeschlossen, verdichtet und in den Ölabscheider ausgestoßen wird. Ein Vorgang, der sich durch die Drehbewegung und die Anzahl der Schieber 4500 Mal pro Minute wiederholt. Mitangesaugte Feuchtigkeit wird aufgrund eines Gasballastventils dampfförmig durch die Vakuumpumpe gefördert, sodass sich kein Wasser mit dem Öl verbinden kann und die Vakuumpumpe somit auf Dauer keinen Schaden nimmt.

Geschäftsführer János Vigh ist mit dieser technischen Lösung sehr zufrieden, denn er weiß, dass er mit seinen „SuperBetsy"-Pumpsystemen hochwertige und zuverlässige Aggregate fertigt, die oft auch in heiklen und schwierigen Situationen, zum Beispiel bei Flutkatastrophen, eingesetzt werden. Dabei muss er sich auch auf die eingebauten Vakuumpumpen hundertprozentig verlassen können. Nicht nur technisch weiß er sich bei Busch in sicheren Händen, denn die direkte Betreuung von Pannon-Hidrostal durch Busch erfolgt lokal über die ungarische Vertriebsgesellschaft Busch Hungary. Außerdem ist Busch ist mit seinem globalen Netzwerk von 60 eigenen Firmen in 42 Ländern weltweit vertreten und im Schadens- oder Reparaturfall mit einem Servicetechniker immer in der Nähe. 


Kategorien
Möchten Sie mehr erfahren?
Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf (Busch Schweiz):
+41 (0)61 845 90 90 Kontaktformular