Editorial: Effizienz neu definiert - Neue Anforderungen an Produktionsprozesse fordern neue Ansätze zur Effizienz

Editorial: Effizienz neu definiert - Neue Anforderungen an Produktionsprozesse fordern neue Ansätze zur Effizienz

Vakuum spielt in vielen Produktions- und Bearbeitungs-Prozessen eine entscheidende Rolle. Oft beeinflusst es unmittelbar die Produktivität und die Qualität der erzeugten Produkte. Für eine optimale Prozessstabilität, bestmögliche Verfügbarkeit und eine möglichst hohe Wirtschaftlichkeit ist nicht nur die Auswahl der richtigen Vakuumkomponenten wichtig. Entscheidend ist die perfekte Abstimmung des Vakuumsystems mit den definierten Prozessen.

Die Kosten für elektrischen Strom machen in vielen Industriebranchen einen erheblichen Anteil der Gesamtkosten aus. Zugleich verzeichnen die meisten Länder einen stetigen Anstieg der Strompreise. Da ein beträchtlicher Anteil des Stroms nach wie vor durch die Verbrennung fossiler Energieträger erzeugt wird, spielt der Stromverbrauch auch für die CO2-Bilanz eine entscheidende Rolle. Es sprechen also gewichtige ökonomische und ökologische Gründe dafür, den Verbrauch von elektrischer Energie zu minimieren. Um auch die Wettbewerbsfähigkeit in Zeiten der Globalisierung zu erhalten, sind selbst Unternehmen, die weniger gesetzlichen Anforderungen gegenüberstehen, gezwungen, auf energetische Aspekte zu achten.

Stromverbrauch und Unternehmenserfolg

Die Mehrzahl der industriellen Prozesse ist ohne elektrische Energie gar nicht denkbar. Um Stromkosten zu sparen und die Ökobilanz zu verbessern, ist also die möglichst effiziente Nutzung dieser Energie oberstes Gebot. Sie trägt unmittelbar zum Unternehmenserfolg bei und kann – je nach Branche und Prozess – über Sein oder Nichtsein mitentscheiden. Eine umfassende Optimierung der Energieeffizienz setzt eine gründliche Analyse des Gesamtprozesses voraus. Was den Stromverbrauch senkt, führt in der Regel auch zu einer allgemeinen Prozessoptimierung. Ein großer Teil des Effizienzgewinns wird oft durch schlankere und gradlinigere Abläufe erzielt, die auch jenseits der Stromrechnung zu beträchtlichen Einsparungen führen können. Daneben kann der Prozess an Stabilität und Verfügbarkeit gewinnen sowie einen größeren Output generieren.

Das entspricht auch dem Grundgedanken der ISO-Norm 50001, die den Aufbau eines systematischen Energiemanagements unterstützt. Ihr erklärtes Ziel ist, die Energiekosten zu verringern und gleichzeitig den Ausstoß von Treibhausgasen zu senken sowie andere ökologische Auswirkungen des Energieverbrauchs zu reduzieren. Das Energiemanagement soll so einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten.

Alle Aspekte im Blick behalten

Der systematische Ansatz setzt voraus, dass alle relevanten Einflussfaktoren berücksichtigt werden. Bei der Vakuumerzeugung kommen neben der Auswahl der optimalen Vakuumpumpe weitere Aspekte hinzu, besonders wenn eine Zertifizierung des Energiemanagements nach ISO 50001 angestrebt oder gefordert ist: Welche Wärme- und Geräuschemission ist akzeptabel? Lässt sich zurückgewonnene Wärme sinnvoll einsetzen? Ist eine zentrale Vakuumversorgung möglich oder sogar nötig?

Auch die Gesamteffizienz über den Lebenszyklus hinweg darf nicht aus dem Blick geraten. Hier kommen weitere Faktoren ins Spiel: Planungs- und Installationsaufwand, Lebensdauer, Zuverlässigkeit, Reparaturhäufigkeit, Bedienungs- und Schulungsaufwand, Unterstützung durch Hersteller und Lieferanten, Erweiterbarkeit, Betriebsmittel und deren Entsorgung sowie Wartungsaufwand einschließlich Ausfallzeit. Eine räumlich isolierte Vakuumversorgung mit mehreren Vakuumpumpen erlaubt beispielsweise eine bequeme Wartung bei laufendem Betrieb, ohne Einschränkung der Produktion und ohne Wartungsarbeiten in hygienischen Bereichen.

Eine Effizienzoptimierung, die all diese Aspekte berücksichtigt, kann erheblichen Nutzen bringen, der sich auch in der Unternehmensbilanz niederschlägt. Deshalb lohnt es sich, die Vakuumerzeugung in ihrer ganzen Komplexität zu analysieren und dabei ausgewiesene Vakuum-Experten einzubeziehen.


„Efficiency in Vacuum" auch als Newsletter!

Jetzt abonnieren und immer Neues und Interessantes zum Thema „Effizienz bei der Vakuumerzeugung" erfahren.

ANMELDEN

Möchten Sie mehr erfahren?
Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf (Busch Schweiz):
+41 (0)61 845 90 90 Kontaktformular