Die größte Auswahl an Vakuumtechnologien -
ohne Kompromisse

Technology-Vacuum-Pumps.jpg
Technologien
Oil-Lubricated Rotary Vane Vacuum Pumps

Ölgeschmierte Drehschieber-Vakuumpumpen

Funktionsprinzip

Das Drehschieberprinzip ermöglicht einen technisch einfachen Aufbau der Vakuumpumpen. Das konstant hohe Vakuumniveau im Dauerbetrieb wird durch die Ölumlaufschmierung, die exakt aufeinander abgestimmten Materialien und die hochmoderne und präzise Fertigung garantiert. Für eine saubere, ölfreie Abluft sorgt der standardmäßig angebaute Ölabscheider mit seinem ausgeklügelten Abscheidesystem mit integrierter Ölrückführung. Ausgestattet mit einem Gasballastventil (Option) können auch größere Mengen Dämpfe gefördert werden. Ein Rückschlagventil im Ansaugstutzen verhindert, dass bei Stillstand der Vakuumpumpe Luft in die Vakuumkammer zurückströmt. Der Antrieb erfolgt über einen direkt angeflanschten Normmotor mit hohem Effizienzgrad.

Produkte:


Dry Claw Vacuum Pumps and Compressors

Trockene Klauen-Vakuumpumpen und -Kompressoren

Funktionsprinzip

Bei trockenen Klauen-Vakuumpumpen drehen sich zwei klauenförmige Rotoren gegenläufig in einem Gehäuse. Durch die Form dieser Klauenrotoren wird die angesaugte Luft oder das Gas angesaugt, verdichtet und ausgestoßen. Die Klauenrotoren berühren sich weder gegenseitig, noch den Zylinder in dem sie sich drehen. Enge Spalten zwischen den Klauenrotoren und zum Gehäuse optimieren die innere Abdichtung und gewährleisten ein konstant hohes Saugvermögen. Ein Synchronisationsgetriebe sorgt für den exakten Gleichlauf der Klauenrotoren.

Produkte:


Dry Screw Vacuum Pumps

Trockene Schrauben-Vakuumpumpen

Funktionsprinzip

Bei trockenen Schrauben-Vakuumpumpen rotieren zwei Schraubenrotoren gegensinnig im Zylinder. Das Fördermedium wird zwischen den einzelnen Schraubenwendeln eingeschlossen, verdichtet und zum Gasauslass transportiert. Die neueste Entwicklung der Schraubenkonstruktion senkt den Energieverbrauch drastisch und verhindert hohe Gastemperaturen bei der Verdichtung. Die Wasserkühlung kann sowohl als Durchlaufkühlung wie auch als Umlaufkühlung erfolgen.

Roots Vacuum Pumps

Vakuum-Booster

Funktionsprinzip

Bei Vakuum-Boostern drehen sich zwei Wälzkolben synchron in einem Gehäuse. Durch das spezielle Profil dieser Wälzkolben und die präzise Fertigung berühren die Wälzkolben weder sich gegenseitig, noch das Gehäuse. Dadurch ist ein vollkommen betriebsmittelfreies Pumpen des Fördermediums möglich. Die synchrone Drehung der beiden Wälzkolben erfolgt durch ein Zahnradpaar, das getrennt vom Verdichtungsraum auf den Wellenenden in einem Getrieberaum sitzt.

Produkte:


Dry Running Rotary Vane Vacuum Pumps

Trockenlaufende Drehschieber-Vakuumpumpen und -Kompressoren

Funktionsprinzip

Diese Vakuumpumpen arbeiten nach dem bewährten Drehschieberprinzip. Durch die selbstschmierenden Rotorschieber ist kein Betriebsmittel notwendig. Die Verdichtung erfolgt vollkommen trocken. Das konstant hohe Vakuumniveau im Dauerbetrieb wird durch die aufeinander abgestimmten Materialien, die Spezialgraphitschieber im Verdichtungsraum, durch eine effektive Wärmeabfuhr und durch die hochmoderne und präzise Fertigung garantiert. Ein Rückschlagventil (Option) verhindert, dass bei Stillstand der Vakuumpumpe Luft in die Vakuumkammer zurückströmt. Der Antrieb erfolgt über einen integrierten Motor mit hohem Effizienzgrad.

Produkte:


Rotary Lobe Blowers

Drehkolbengebläse

Funktionsprinzip

Die dreiflügeligen Drehkolbengebläse arbeiten nach dem bewährten Roots-System: Zwei parallel gelagerte Drehkolben drehen sich gegensinnig in einem Gehäuse. Dabei wird das zu fördernde Medium in den Raum zwischen Rotoren und Gehäuse eingeschlossen, verdichtet und durch die Drehbewegung durch das Gehäuse zum Gasaustritt gefördert und ausgestoßen. Der Gebläsestufe ist ein Schalldämpfer mit integriertem Ansaugfilter vorgeschaltet. Nach dem Verdichten des Mediums in der Gebläsestufe durchströmt es den nachgeschalteten Auslassschalldämpfer. Der Antrieb erfolgt über Keilriemen mit einem Elektromotor. Der Keilriemenantrieb ermöglicht eine exakte Anpassung der Gebläsedrehzahl an den Prozess.

Produkte:


Liquid Ring Vacuum Pumps

Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen und -Kompressoren

Funktionsprinzip

Bei Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen wird als Betriebsmittel üblicherweise Wasser verwendet. Der Betrieb mit anderen Flüssigkeiten ist ebenso möglich, wenn dies die Prozessbedingungen erfordern. Ein exzentrisch angebrachtes Flügelrad dreht sich in einem Gehäuse. Dieses Gehäuse ist so weit mit Wasser gefüllt, dass die Flügel des Laufrades in das Wasser eintauchen. Durch die Drehbewegung des Flügelrades und die dadurch entstehende Fliehkraft bildet die Flüssigkeit im Gehäuse den sogenannten Flüssigkeitsring. In den Räumen zwischen den einzelnen Flügeln und dem Flüssigkeitsring wird das Gas gefördert. Durch die exzentrische Anordnung des Flügelrades verändern die Zwischenräume ihr Volumen, so dass Gas angesaugt, komprimiert und wieder ausgestoßen wird.

Produkte:


Side Channel Blowers

Seitenkanalgebläse

Funktionsprinzip

Seitenkanalgebläse arbeiten nach dem Impulsprinzip, das bedeutet, es wird kinetische Energie von einem rotierenden Laufrad auf das Fördermedium übertragen und in Druck umgewandelt. Das Laufrad ist direkt auf die Welle des Motors montiert und bildet zusammen mit dem speziell geformten Gehäuse den Seitenkanal. Das Fördermedium wird angesaugt, im Seitenkanal verdichtet und nach einer Umdrehung wieder ausgestoßen. Dadurch kann ein Samos Seitenkanalgebläse sowohl zur Erzeugung eines Unterdrucks (Vakuum) als auch zur Generierung von Blasluft genutzt werden. Die Motorleistung beeinflusst dabei auch die Saug- oder Druckleistung des Gebläses. Die beiden saug- und druckseitig angebrachten Schalldämpfer garantieren einen geräuscharmen Betrieb.

Produkte:


Scroll Vacuum Pumps

Spiral-Vakuumpumpen

Funktionsprinzip

Fossa Spiral-Vakuumpumpen bestehen aus einer feststehenden und einer orbitierenden Spirale. Die orbitierende Spirale bewegt sich innerhalb der feststehenden Spirale. Dadurch wird Gas von außen durch die Zwischenräume der beiden Spiralen kontinuierlich nach innen, zum Mittelpunkt der Spiralen gefördert und dort ausgestoßen.

Produkte:


Turbomolecular Vacuum Pumps

Turbomolekular-Vakuumpumpen

Funktionsprinzip

Turbomolekular-Vakuumpumpen arbeiten nach dem Turbinenprinzip. Schnell drehende Rotorblätter drehen sich dabei zwischen den Statorenblättern. Dadurch werden auf die ungeordneten Gasteilchen im Innern der Vakuumpumpe Impulse ausgeübt, die zu einem kontrollierten Gasstrom vom Einlass zum Auslass der Vakuumpumpe führen. Zur Erzeugung dieses Moments erreichen die Rotoren eine Umfangsgeschwindigkeit > 30.000 min-1.

Produkte:


Diffusion Vacuum Pumps

Diffusions-Vakuumpumpen

Funktionsprinzip

Diffusions-Vakuumpumpen bestehen im Wesentlichen aus einem zylindrischen Pumpenkörper mit einem beheizbaren Boden. Darüber befindet sich als Treibmittel Öl, das erhitzt wird und dessen Dampf in einem Düsensystem aufsteigt und über mehrere Dampfstrahlstufen aus diesem System unter hohem Druck wieder austritt. Die Moleküle des Prozessgases werden von diesen Dampfstrahlen erfasst und nach unten befördert, wo sich der Auslass zur Vorpumpe befindet. Der Öldampf kondensiert an der Innenfläche des wassergekühlten Pumpenkörpers aus und fließt zum Boden zurück.

Produkte: