Effizientere Rindfleischverpackung durch Zentrale Vakuumversorgung

Mit einer Tageskapazität von 900 geschlachteten Rindern betreibt DC Beef als Division von Danish Crown im dänischen Holsted seit 2014 eine der weltweit größten und modernsten Rinderschlacht- und Fleischverarbeitungsbetriebe. Die Vakuumversorgung für die Verpackung der Endprodukte erfolgt über eine Zentralanlage von Busch.
Blick in den Pumpenraum mit den installierten R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen

Die Produktion erfolgt dabei unter modernsten Gesichtspunkten. Die Klassifizierung nach EUROP gewährleistet ein Fleisch von höchster Verarbeitungsqualität. Jede Rinderhälfte wird automatisch gescannt, dabei werden die Größe, der Fettanteil und die Lage der Fettschichten analysiert. Diese Daten dienen dann zur Sortierung für die Weiterverarbeitung. Ziel ist es, vergleichbare Fleischqualitäten für die einzelnen Weiterverarbeitungslinien zu erhalten. Dieses vollautomatische System wird durch Mitarbeiter ergänzt, die eine zusätzliche manuelle Sichtkontrolle vornehmen. Danach lagern die Rinderhälften mindestens 24 Stunden und werden dabei auf unter 7° C gekühlt, bevor die Weiterverarbeitung erfolgt. DC Beef-Produkte aus Holsted werden in alle europäischen Länder exportiert. Alle Produkte, die den Betrieb verlassen, von Rindervierteln bis hin zu kommissionierten Endkunden-Verpackungseinheiten, werden unter Vakuum verpackt.

DC Beef verpackt, abhängig von den Verpackungsgrößen, -mengen und Taktzeiten, mit verschiedenen Verpackungsmaschinen. Es werden Tiefziehautomaten, Schalensiegler und Rotations-Kammermaschinen eingesetzt, die mit verschieden hohen Vakua arbeiten. Schon bei der Konzeption der verschiedenen Verpackungslinien hat man sich bei DC Beef für eine zentrale Vakuumversorgung entschieden. Die Vorteile lagen auf der Hand und die Erfahrungen in den anderen Betrieben bestätigten diese:

    Keine Vakuumpumpen im Verpackungs- oder Produktionsraum, dadurch
  • keine Abwärme durch permanent laufende Vakuumpumpen in gekühlten Räumen, dadurch Einsparungen bei der Raumkühlung
  • größtmögliche Hygiene, keine Gefahr von Aerosolemissionen in Produktionsräumen
  • hohe Betriebssicherheit
  • keine Produktionsunterbrechung durch Wartungsarbeiten, diese können während des laufenden Betriebes durchgeführt werden, leichte Zugänglichkeit
  • keine Wartungsarbeiten in Verpackungs- und Produktionsräumen
  • niedrigere Betriebskosten
  • hohe Energieeffizienz
  • permanent konstantes Vakuumniveau
  • keine Geräuschemission an den Arbeitsplätzen


Busch wurde mit der Konzipierung und Realisierung der zentralen Vakuumversorgung beauftragt, weil Busch bereits für andere Betriebe von Danish Crown Vakuumzentralanlagen geliefert hat. Ein weiteres Argument war, dass mit Busch A/S eine eigene Firma von Busch direkt in Dänemark ansässig ist, die eine spezielle Abteilung für die Planung und Produktion von zentralen Vakuumversorgungssystemen und komplexen, kundenspezifischen Vakuumsystemen betreibt.

Die dänischen Vakuumspezialisten von Busch haben die Zentralanlage für DC Beef ausgelegt, gebaut und im Frühjahr 2014 in Betrieb genommen. Auch die gesamten Edelstahl-Rohrleitungen wurden von Busch dimensioniert, installiert und in Betrieb genommen.

Die Vakuumanlage ist in einem Zwischengeschoss direkt über den Verpackungslinien aufgestellt. Als Basis-Vakuumerzeuger wurden R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen eingebaut. Dies geschah auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden. Er hatte mit diesen Vakuumpumpen äußerst gute Erfahrungen gemacht und es konnten zum Bau dieser zentralen Vakuumversorgung R 5 Vakuumpumpen verwendet werden, die zuvor in anderen Unternehmen des Kunden in Betrieb waren und nicht mehr gebraucht wurden. So entstand eine zentrale Vakuumversorgung mit neuen und gebrauchten, von Busch generalüberholten R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen. Zwei R 5 Vakuumpumpen mit je 400 Kubikmeter Saugvermögen pro Stunde versorgen drei Schalensiegel-Verpackungsmaschinen auf denen Hackfleisch unter einem permanenten Vakuum von 30 Millibar verpackt wird. Insgesamt fünf Vakuumpumpen des gleichen Typs und Baugröße versorgen drei Tiefziehautomaten und zwei Rotations-Kammermaschinen (Rundläufer) mit 150 Millibar Vakuum.

Die Vakuumanlage ist so ausgelegt, dass die Rohrleitungen zu den einzelnen Verpackungsmaschinen gleichzeitig als Puffer dienen, in denen sich ein Vakuum zwischen zwei Evakuierungszyklen aufbauen kann. Dies hat den Vorteil, dass das Vakuum sofort bei Beginn der Evakuierung der Verpackung anliegt. Diese Lösung erspart die Installation von Vakuumbehältern und erhöht die Taktzahl, bzw. verkürzt die Evakuierungszeiten. Die Steuerung der Vakuumanlage wurde ebenfalls von Busch geliefert und in die Betriebssteuerung integriert. Bei DC Beef schätzt man, neben all den anderen Vorteilen der Vakuumzentralisierung, die hohe Energieeffizienz der Anlage. Durch die Steuerung sind immer nur so viele Vakuumpumpen in Betrieb, wie der momentane Betrieb erfordert. Das heißt es verpacken nicht alle Verpackungsmaschinen gleichzeitig unter Höchstlast, so dass in aller Regel nicht von allen Vakuumpumpen permanent die hundertprozentige Leistung erbracht werden muss. Dadurch sind im Vergleich zu einer dezentralen Vakuumversorgung direkt in oder an den Verpackungsmaschinen enorme Energieeinsparungen möglich.

Die Vakuumversorgung ist seit dem Schlachten des ersten Rindes im Frühjahr 2014 im Zweischicht- bzw. Einschichtbetrieb permanent in Betrieb. In über einem Jahr Betriebszeit, so bestätigen die Verantwortlichen bei DC Beef, kam es zu keinerlei Störungen oder Unterbrechungen. Kleinere Servicearbeiten wie Sichtkontrollen oder das Wechseln von Öl oder Filterelementen werden vom eigenen DC Beef-Servicepersonal vorgenommen. Ein Wartungsvertrag mit Busch regelt, dass ein Busch Servicetechniker einmal im Jahr eine Wartung bei den Maschinen durchführt, die im Einschicht-Betrieb arbeiten und dass die Maschinen, die durch den Zweischicht-Betrieb die doppelte Betriebsstundenanzahl aufweisen, zweimal pro Jahr gewartet werden.

Für alle Betriebe von Danish Crown hat Busch in Dänemark zudem ein Lager mit generalüberholten R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen, die beim Ausfall einer Vakuumpumpe innerhalb von maximal vier Stunden geliefert, eingebaut und in Betrieb genommen werden können.

Über Danish Crown
Danish Crown stellt seit mehr als 125 Jahren Lebensmittel her und ist heute das größte Schlacht- und Fleischveredelungsunternehmen Europas. Mit weltweit über 23.000 Mitarbeitern gehört Danish Crown zu den drei größten Fleischexporteuren der Welt. DC Beef beschäftigt sich, als eine Division von Danish Crown, mit dem Schlachten von Rindern und der Verarbeitung von Rindfleisch. Zwei Schlacht- und Ausbeinunternehmen betreibt DC Beef in Dänemark, eins im deutschen Husum. Zwei Weiterverarbeitungsbetriebe arbeiten ebenfalls in Dänemark. In dem im Frühjahr 2014 neu gebauten Rinderschlachtbetrieb in Holsted wird im Zweischichtbetrieb von 350 Produktionsmitarbeitern geschlachtet, ausgebeint und weiterverarbeitet.

Der moderne Schlachtbetrieb von DC Beef in Holsted, Dänemark


Kategorien
Möchten Sie mehr erfahren?
Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf (Busch Österreich):
+43 (0)2262 75665-0 Kontaktformular